Das Gästehaus: Lage & Infrastruktur

Willkommen im schönen Turnau!
Willkommen im schönen Turnau!

Die beiden Häuser am Lanzenweg 289 sind die vorletzten Gebäude vor dem westlichen Ortsende von Turnau, an einer kaum befahrenen Asphaltstraße gelegen. Die „Lanzen“ ist ein Landschaftsschutzgebiet, ein ebenes lanzenförmiges Hochtal, aus einer eiszeitlichen Gletscher-Endmoräne entstanden, auf einer Seehöhe von 780 m. Für GPS-User: 47 33 16 N, 15 19 42 O.

Von der Rückseite des Hauses aus blickt man über eine weite Wiesenlandschaft auf zwei bewaldete Turnauer Hausberge und im Hintergrund auf die schroffen Felsen der Aflenzer Staritzen. An der „Lanzenspitze“ befindet sich der Segelflugplatz.

Zufahrtsplan zum Gästehaus am Lanzenweg

Über die Marktgemeinde Turnau

In Turnau findet man alles, was fürs tägliche Leben gebraucht wird (und noch manches mehr): die Trachtenschneiderei; die Trafik; 2 Banken mit Bankomat; den Fleischhauer; das Gemeindeamt mit mit Tourismusbüro und Postdienst; das Kaufhaus Rossmann mit Spar-Supermarkt, Mode und Kosmetik, Sportkleidung und Skiverleih; Bäckerei und Café Seidl; den Gasthof Puregger, den Marktwirt, den Gasthof Aigner … alles leicht zu Fuß erreichbar.

Turnau ist eine überschaubare Marktgemeinde mit etwa 1600 Einwohnern; ein bodenständiger Ort mit bäuerlicher Struktur und einigen Gewerbebetrieben, einer reichen Tradition, und eigentlich kein Touristenort. Hier leben unsere Gäste das Leben der Einheimischen mit und fühlen sich wohl dabei.

 

Gut Essen und Trinken ist den Turnauern ein Anliegen: 5 Gasthäuser und eine ausgezeichnete Konditorei im Ortsgebiet bieten genug Auswahl; die Wilden Wirte (unter der Leitung von Haubenwirt Reitbauer am nahen Pogusch) mit ihrem Hochschwabwild und den hohen Qualitätskriterien sollten Sie nicht verpassen! Mit dieser Marke ist die Gegend um Turnau in die steirischen Genussregionen eingezogen. Erwähnenswert ist auch der Turnauer Wohlfühltempel, gleich beim Hauptplatz.

Als Ausgangspunkt für Wanderungen und Radtouren ist Turnau seit jeher bekannt und beliebt. Früher ein bekanntes Ziel für „Sommerfrischler“ aus dem Raum Wien, scheint dieser Trend sich jetzt wieder einzustellen. Dank der guten Infrastruktur des Orts sind „Selbstversorger“ besonders gut – und preisgünstig – aufgehoben. Erwandern Sie gemütlich den JAKOBUSWEG, 10 km rund um Turnau, mit den originellen Einkehrstationen.

Wandermöglichkeiten gibt es in allen Schwierigkeitsgraden
Wandermöglichkeiten gibt es in allen Schwierigkeitsgraden
Der beliebte Vogellehrpfad in Turnau
Der beliebte Vogellehrpfad in Turnau

 

 Sehenswertes gibt es genug: z.B. die Alte Schmiede, den Vogellehrpfad, die Himmelreichkapelle am Pogusch (ein „besonderer Platz“),  u.V.m.

Am Jakobus-Rundweg trifft man die freundlichen Highland-Rinder
Am Jakobus-Rundweg trifft man die freundlichen Highland-Rinder

Eine Winterattraktion ist natürlich die Schwabenbergarena, ein in der Region bekanntes Schigebiet, wo auch FIS-Rennen ausgetragen werden. Neu ist das Kinderparadies sowie der Skiverleih bei der Talstation. Das Gamserl an der Talstation ist ein beliebter Treffpunkt für Jung und Alt. Für Kinder und Anfänger empfiehlt sich der Eichfeldlift, oberhalb der Kirche gelegen, mit der urigen Eichfeldhütte.

Über die Region

Turnau liegt in einem stillen, sonnigen „Parallel-Hochtal“ zum Mürztal mit seinen hübschen lebhaften Orten Kindberg, Kapfenberg und Bruck an der Mur. Von der Südautobahn erreicht man es über den Pogusch (mit dem bekannten Haubenrestaurant Steirereck) oder über Veitsch/St. Barbara. 

Turnau – im grünen Herzen von Österreich
Turnau – im grünen Herzen von Österreich

Auf dem Weg nach Mariazell fährt man über Seewiesen (der Seeberghof ist ebenfalls ein Haubenrestaurant) und den Seeberg, ein uriges familienfreundliches Naturwander- und -skigebiet mit der beliebten Seebergalm. Weiter auf dieser Straße befindet sich ein weiterer Haubenwirt, der Lurgbauer, dessen Rindfleischspezialitäten ein Geheimtipp für Einheimische und deren Gäste sind, ist kurz nach Mariazell auf der rechten Seite - nicht leicht zu finden!

Im Hintergrund sieht man die mächtigen Parabolspiegel der Erdefunkstelle Aflenz
Im Hintergrund sieht man die mächtigen Parabolspiegel der Erdefunkstelle Aflenz

Weitere schöne und interessante Ausflugsziele in der Region: Z.B. die Erdefunkstelle der Telekom in Graßnitz bei Aflenz. Der Standort wurde wegen des hohen Prozentsatzes von Sonnenstunden in dieser Region gewählt. Dann die Rettenbach-Tropfsteinhöhle in Einöd bei Kapfenberg. Oder die Burg Oberkapfenberg mit einer Sammlung historischer Waffen, Greifvogelschau, Restaurant. Und die vielen Attraktionen in und um Mariazell!